in

Selbstgemachter Hustensaft

Loading...

Hat euch die Grippewelle auch voll erwischt oder seid ihr drum herum gekommen? Uns hat sie jetzt doch noch erreicht und mit auf der Welle schwamm ein schöner Husten. Spontan habe ich also heute Mittag einen Hustensaft angesetzt, den meine Mutter sonst immer macht. Super einfach, sehr schnell gemacht und ihr braucht nur 2 Zutaten, die ihr sicherlich schon im Haus habt.

HustensaftZwiebelKandis4

Der Hustensaft wird aus Zwiebeln und Kandis (oder Honig) hergestellt. Zusätzlich habe ich noch etwas Ingwer hinzu geben, denn Ingwer kann nicht verkehrt sein, dachte ich mir. Bestimmt würde etwas Thymian auch gut passen, ich hatte aber leider keinen frischen zur Hand.

HustensaftZwiebelIngwerHonig3

Ich habe zwei Varianten angesetzt: Einmal mit Kandis und einmal mit Ingwer und Honig. Mal schauen, welche uns besser hilft, denn auch unser Hustensaft muss noch etwas ziehen, bis er fertig ist. Damit ihr aber auch schon möglichst schnell etwas ansetzen könnt, gibt es das Rezept und die ersten Bilder schon jetzt.

Kennt ihr auch noch schöne Hausmittel gegen Husten, Schniefnase und Co?

Loading...

Was ihr braucht:

Zwiebeln (bei mir rote, das spielt aber keine Rolle)

Kandis, Honig oder Zucker

Optional: Ingwer

1 gut verschließbares, sauberes Glas (z.B. Marmeladenglas)

Zubereitung:

  • Schält die Zwiebeln und schneidet sie in grobe Stücke. Form etc. spielt eigentlich keine Rolle, ich habe die Zwiebeln halbiert und dann noch einmal in 6 – 8 Stücke geteilt.
  • Die Zwiebelstücke in das Glas füllen. Gegebenenfalls den Ingwer schälen und ebenfalls schneiden – ich habe ein fingerbreites Stück genommen und ebenfalls in etwa 8 Stücke geteilt. Den Ingwer zu der Zwiebel geben und das Ganze mit dem Kandis o.ä. auffüllen.
  • Das Glas an einen warmen, sonnigen Ort (eine Heizung ist prima) stellen und 1 – 2 Tage stehen lassen und zwischendurch immer mal schütteln. Die Zwiebeln werden ordentlich Flüssigkeit verlieren und der Kandis sich auflösen. Die Flüssigkeit im Glas wird löffelweise als Hustensaft genommen. Je nach Bedarf könnt ihr immer mal Kandis und / oder Zwiebeln nachgeben.

Gute Besserung!

Hier jeweils ein Bild direkt nach dem Ansetzen:

Nach 3 Stunden Ziehzeit sieht man vor allem bei der Honigvariante (links) schon deutliche Veränderungen:

Loading...

Peperoni im Garten pflanzen und richtig pflegen

Tschüss, Chia ! Aus 6 Gründen essen wir lieber Leinsamen